Bezirksmeisterschaften Jugend & Jüngste

Lara Schmerr TC KönigsteinJetzt heißt es wieder „Spiel, Satz und Sieg“: Bei den Jugend- und Jüngsten-Bezirksmeisterschaften sind die Königsteiner Tennisspieler am ersten Juni-Wochenende in die Saison gestartet. Das viertägige Turnier endete mit einem 2. Platz und vier 3. Plätzen für den TC Königstein (TCK), der damit zu den erfolgreichsten Vereinen der Meisterschaft im Bezirk Wiesbaden gehört. Gespielt wurde auf 16 Plätzen der gastgebenden Vereine Wiesbadener THC und Eintracht Wiesbaden.

Als Vizemeisterin der Altersklasse U14 reiste Lara Schmerr zurück in den Taunus. Selbst ungesetzt, schlug sie auf ihrem Weg ins Finale die an Position 3 gesetzte Helena Ziehn (TC Schwalbach) mit 6:4 und 6:2 und in einem spannenden Halbfinal-Krimi die an Position 2 gesetzte und vier Leistungsklassen höher eingestufte Carina Faccinetti (TEVC Kronberg) mit 5:7, 6:4 und 10:7. Erst im Finale musste sich Lara, die erst im vergangenen Jahr zum TCK gewechselt ist, der Turnierfavoritin Julia Hillebrand (TC BW Wiesbaden) mit 2:6 und 2:6 geschlagen geben.

Viermal durfte der TCK-Nachwuchs den Einzug ins Halbfinale und damit eine Bronzemedaille bejubeln: Neuzugang Rana O’Sullivan hatte im Halbfinale gegen Charlotte Braith (TC BW Wiesbaden) mit 1:6 und 1:6 das Nachsehen, nachdem sie im Viertelfinale überraschend die an Nummer 1 gesetzte Anabella Otte (Usinger TC) mit 7:5 und 6:1 geschlagen hatte. Denkbar knapp verlor Lara Jäger (U10) ihr Halbfinale gegen die spätere Bezirksmeisterin Shalana Lucero Oviedo vom gastgebenden Wiesbadener THC mit 4:6 und 5:7.

Gleich zwei TCK-Hoffnungsträger schafften im U13-Wettbewerb der Jungen den Sprung unter die letzten Vier: In einem hart umkämpften Halbfinale musste sich der an Position 1 gesetzte Joshua Baer schließlich mit 4:6 und 4:6 Ben Philipp Müller (Kelkheimer TEV) geschlagen geben, während Ben Jäger mit 0:6 und 1:6 gegen den späteren Sieger Jakob Brandt (TC Wehen) chancenlos blieb.

Das Viertelfinale erreichten Mathilda Theiselmann (U10) und Jule Peters (U16), die in ihrem Match gegen die vier Leistungsklassen höher eingestufte Sarah Ay (TuS Eintracht Wiesbaden) mit sechs vergebenen Satzbällen sogar am Einzug ins Halbfinale schnupperte. Trotz der 2:6 und 6:7 Niederlage deutete die Kreismeisterin des Vorjahres bereits zum Saisonauftakt ihre gute Form an. Weitere Starter des TCK waren Philipp Schupp, Jack Krasz (beide U16), Elias Bürgelin und Luca Schoenen (beide U12), Frida Findeisen (U12) und Lucie Findeisen (U10).